Kopfbild dieser Rubrik

Wohlstand

Seit 60 Jahren sorgt die Soziale Marktwirtschaft für Wachstum und Wohlstand. Heute gehört Deutschland zu den reichsten Ländern der Welt.

Wohlstand

Haushaltseinkommen steigen

Die Nettolöhne der Deutschen sind preisbereinigt im Zeitraum von 1991-2006 deutlich angestiegen. Vor allem verbessert hat sich die Einkommenssituation von Familien nach dem klassischen Einverdiener-Modell. Der Nettolohn eines allein verdienenden Arbeiters in Westdeutschland stieg zwischen 1991 und 2006 um 13,4% auf einen Nettolohn von 2002 Euro. In Ostdeutschland stieg der Nettolohn des Familienvaters sogar um 39%. Für einen Angestellten in Industrie, Handel oder Finanzdienstleistung fällt der Zuwachs im Westen mit 14% sogar noch höher aus als bei Arbeitern. Ein Angestellter im Osten verzeichnet im gleichen Zeitraum einen Nettolohnzuwachs von 57,8%.