Kopfbild dieser Rubrik

Wohlstand

Seit 60 Jahren sorgt die Soziale Marktwirtschaft für Wachstum und Wohlstand. Heute gehört Deutschland zu den reichsten Ländern der Welt.

Kaufkraft:

Mehr fürs Geld

Die Kaufkraft in Deutschland ist seit der Einführung der Sozialen Marktwirtschaft drastisch gestiegen. Musste man im Jahr 1950 für 10 Eier noch durchschnittlich 2 Stunden und 1 Minute arbeiten, reichen heute sieben Minuten aus. Noch drastischer ist es beim Bohnenkaffee. 1950 musste ein Durchschnittsverdiener 26 Stunden und 11 Minuten für ein Pfund Bohnenkaffe arbeiten. Das war gut eine halbe Woche. Heute reichen gerade einmal 20 Arbeitsminuten dafür aus. In der Sozialen Marktwirtschaft können wir uns heute mit immer weniger Arbeit immer mehr Produkte leisten. Einstige Luxusprodukte sind heute für jedermann erschwinglich und zur Massenware mutiert.