Kopfbild dieser Rubrik

Wohlstand

Seit 60 Jahren sorgt die Soziale Marktwirtschaft für Wachstum und Wohlstand. Heute gehört Deutschland zu den reichsten Ländern der Welt.

Vermögen:

Nie reicher als heute

Alle Deutschen zusammen besitzen Sachwerte, Wohnungen und Geldvermögen die im Jahr 2006 einen Wert von 9.169 Milliarden Euro hatten. Pro Einwohner entspricht dies einem Vermögen von 111.000 Euro. In der Zeit von 1970 bis 1992 stieg das Vermögen eines Westdeutschen um 154 Prozent, sein Einkommen um 67 Prozent. Im vereinten Deutschland nahm das Vermögen des Durchschnittsbürgers bis 2006 um 38 Prozent zu, das Einkommen um acht Prozent. Real, also preisbereinigt, ist das Vermögen im gleichen Zeitraum um 20 Prozent gewachsen. Bemerkenswert ist diese Entwicklung, wenn man bedenkt, dass Deutschland bereits zwei Währungsreformen erlebt hat, die die Geldbestände der Bürger fast völlig aufgezehrt haben.

Sonderausgabe WiWo

 Reiches Deutschland!

headline

Sonderausgabe der WirtschaftswocheDas Sonderheft der WirtschaftsWoche zieht eine Wohlstandsbilanz aus 60 Jahren Soziale Marktwirtschaft. Das Heft kann im Handel erworben und im Internet bestellt werden.

mehr button